Leistungsfall zum Verwaltungs-Rechtsschutz bei Landwirten

am .

Doppelförderung

Der Landwirt Albert T. hat sich auf den Anbau von Mais spezialisiert. Für seinen Betrieb stellt er einen Antrag auf Agrarförderung.

Die zuständige Behörde prüft den Antrag und stellt fest, dass für einige seiner bewirtschafteten Flächen bereits von einer anderen Person eine Förderung beantragt wurde. Auf Nachfrage wird Herrn T. der Name seines Kunden mitgeteilt. Dieser Kunde ist der Auffassung, dass Herr T. ihm die Flächen verpachtet hat. Herr T. wiederum ist der Ansicht, dass er seinem Kunden lediglich die Ernte verkauft hat, aber die Flächen tatsächlich von ihm selbst bewirtschaftet werden.

Leistungsfall zum Arbeits-Rechtsschutz

am .

Nicht eitel Sonnenschein

Max T. arbeitet seit 14 Jahren im Vertrieb eines Herstellers von Solaranlagen. Er verdient monatlich ca. 6.000,- €. Aufgrund von Umsatzrückgängen entscheidet sich der Arbeitgeber zum Abbau von Arbeitsplätzen und kündigt Herrn T. betriebsbedingt.

In der Kündigung weist der Arbeitgeber Herrn T. vorsorglich darauf hin, dass arbeitsvertraglich ein Wettbewerbsverbot vereinbart wurde. Herr T. darf in den nächsten zwei Jahren für ein Mitbewerberunternehmen nicht arbeiten. Es wird ihm jedoch eine Entschädigung in Höhe von 50 % der zuletzt bezogenen Vergütung gezahlt.

Leistungsfall zum Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter

am .

Enttäuschte Erwartungen

Bernhard S. ist selbständiger Zahntechnikermeister. Er hat den Betrieb von seinem ehemaligen Chef übernommen. Dieser hat sich aus Altersgründen zur Ruhe gesetzt. Die Laborräume, die Herr S. gemietet hat, gehören seinem ehemaligen Chef.

In der Zeit, als Herr S. in dem Labor als Angestellter gearbeitet hat, gab es ausreichend Aufträge. Hauptauftraggeberin war die Ehefrau des ehemaligen Chefs, die als selbständige Zahnärztin praktiziert.

Leistungsfall zum Spezial-Straf-Rechtsschutz für Ärzte

am .

Tod im OP

Frau Dr. Christine M. ist niedergelassene HNO-Ärztin. Sie führt als Belegärztin auch Operationen in einer Klinik durch. Eine Patientin hat aufgrund einer schiefen Nasenscheidewand Probleme bei der Atmung. Sie hat sich daher zu einer Operation entschlossen.

Frau Dr. M. berät die Patientin ausführlich. Diese beantwortet einen umfangreichen Katalog zu Vorerkrankungen, die sie sämtlich verneint. Während der Operation kommt es zu einem Herzstillstand der Patientin. Die Ärztin und das OP-Team kämpfen lange um das Leben der Patientin, leider bleiben aber die Wiederbelebungsmaßnahmen erfolglos. Die Patientin verstirbt kurze Zeit später auf dem OP-Tisch.

Concordia VVaG Beitragsanpassung/Beitragsangleichung per 01.07.2014 Wohngebäudeversicherung

am .

Concordia Versicherungen
Beitragsanpassung/Beitragsangleichung per 01.07.2014
Wohngebäudeversicherung

Die Concordia informiert.
"...Extreme Wetterereignisse im vergangenen Jahr, wie das Hochwasser in weiten Teilen Deutschlands – vorrangig in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg, die Hagelunwetter im Westen, Norden und Süden sowie die Stürme Christian und Xaver, richteten viele schwere Schäden an Wohngebäuden an und belasten die Schadenbilanz der Concordia nachhaltig.