12 PKV-Unternehmen mit „schwach“ und „sehr schwach“ bewertet

am .

Nach Informationen vom versicherungspraxis24.de per Newsletter von heute und Recherche bei morgenundmorgen.com wurde die Aufsichtsbehörde BaFin im Sommer tätig und hatte bereits 18 von 48 PKV-Unternehmen ein Nichtbestehen eines speziellen Tests attestieren müssen. Jetzt sind wir von versicheurngspraxis24.de per Newsletter über die Pressemitteilung vom 07.10.2013 der Morgen & Morgen GmbH über ein Rating in Bezug auf die Kriterien Kosten, Solidität und Wachstum informiert worden.

Wir möchten diese Informationen gerne an alle Interessierten weitergeben.

Das Recht wird deutlich teuerer, der Rechtsschutz der NRV nicht! Kurze Information zum Kostenrechts- modernisierungsgesetz

am .

Nach Angaben der Nürnberger Versicherung und deren Koop.-Partner die NRV ist davon auszugehen, dass die Gebühren bei Gericht und erhoben von Anwälten, Notare und Gutachtern für die Menschen, die rechtlichen Beistand benötigen, mal wieder steigen werden. Und alles mit dem gesetzlichen Segen des Staates.

Der Versicherer geht durch das neue „Kostenrechtsmodernisierungsgesetz“ von Steigerungen zwischen 14% und 19% bei der Rechtsanwaltsgebühren, je nach Rechtsschutzfall, aus. Die Gerichtskosten erhöhen sich nach Angaben der NRV um durchschnittlich 20%.

Kfz-Tarifanpassungen Continentale für 01.10.13 bis 31.03.14

am .

Die Continentale Versicherung hat uns mit den aktuellen Facts, Ausgabe vom 18/2013 zur Prämiengestaltung Ihres Hauses wie folgt informiert.
Anpassung der Neugeschäftsbeiträge in Höhe von…
Für Bestandkunden ändert sich der Tarif je nach Zugehörigkeitsdauer zwischen 1,5% (TK) bis zu 5% (KH).

Alle Informationen diesbezüglich befinden sich hier im PDF.

Berliner Stromnetz-Entscheid am 3.11.

am .

Als Unterstützer von campact teilen wir dieses basisdemokratische Anliegen aus voller Überzeugung. Wir möchten durch das Hinzufügen auf unserer Homepage für eine aktive Verbreitung sorgen und dass noch mehr Berliner sich am 3.11.2013 dafür entscheiden mit „Ja“ zu stimmen.

Haftung des Auftraggebers für das Subunternehmerrisiko

am .

Wir werden häufig mit der Frage konfrontiert, warum wir unseren Mandanten (Versicherungs- nehmer=VN) darauf aufmerksam machen, dass für ein Subunternehmerrisiko Mithaftung besteht und wie man sich absichert. Meist ist für den Versicherer bei der Prämienkalkulation bzw. BHV-Check anzugeben, ob über 25 % Subunternehmeranteil in der Firma besteht. Der jeweilige Betriebshaftpflichtversicherer nimmt dann i.d.R. einen Risikozuschlag vor.